Der Männerchor war dann mal weg!

Samstag, 05.Oktober 2019

Männerchor erobert den Rheingau
Zu einem ganztägigen Ausflug in den Rheingau brach der Männerchor der Polyhymnia am Samstag auf. Zunächst ging es zum Niederwalddenkmal bei Rüdesheim. Chorleiter Kärner gab schon im Bus einige Informationen zum geschichtlichen Hintergrund. Die 12,5 m hohe Germania grüßte den Chor, der auch die grandiose Aussicht bei klarem Wetter genoss. Ganz in der Nähe ist das Restaurant „Am Niederwald“, wo die Sänger mit viel Lob für Gasthaus und Küche ihre Mittagsrast machten.  Anschließend konnte ein großes BMW-Oldtimer-Treffen begutachtet werde. Beim Anblick der (ziemlich stinkenden) Modelle wie ein 2002tii Alpina wurden so manche Jugendträume wach. Anschließend brachte der Bus auf abenteuerlichen Feldwegen die Männer zum Kloster Eberbach, wo eine freundliche und kompetente Führerin wartete. In der Klosterkirche konnte der Chor zwei Lieder zum Besten geben und genoss die phantastische Akustik und den herzlichen Applaus der Kirchenbesucher. Im Dormitorium, dem Schlafsaal der Mönche, erfuhren die Sänger, dass die Innenaufnahmen des Filmes „Der Name der Rose“ fast alle hier im Kloster gemacht wurden. Nach knapp zwei Stunden Führung war Erholung angesagt im Gutsausschank des Weingutes Kopp in Hattenheim. Essen und Wein waren vorzüglich, und auch der Gesang des Männerchors. Zahlreiche Weinlieder präsentierten die Männer in prächtiger Stimmung und wurden von viel Applaus und sogar Bravorufen der viele Gäste im Lokal belohnt. Erfüllt von einem harmonischen, überaus gelungenen Tag ging es zurück nach Nieder-Roden.