EVITA wird verschoben!

In enger Zusammenarbeit mit Chorleiter Gottfried Kärner und Regisseur Erik Schmekel hat der Vorstand der Polyhymnia nun doch beschlossen, die für November 2020 vorgesehene Aufführungen des Musicals EVITA zu verschieben. „Die Entscheidung, die Aufführungen des Musical EVITA abzusagen, ist uns nicht leicht gefallen. Aber unter Berücksichtigung der aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie auch der Pressemitteilung der Stadt Rodgau, haben wir uns zu diesem Schritt schweren Herzens entschlossen“, teilt der Vorstand mit. Seit Mitte März gibt es keine Chor- und Theaterproben mehr. Ab wann, wo und unter welchen Bedingungen die Probearbeiten wieder aufgenommen werden können, ist völlig ungewiss. Die Finanzierung des großen Chorprojekts EVITA ist noch nicht gesichert. Die gerade gestartete Sponsoring- und Werbe-Aktion wurde brutal ausgebremst. Geplant ist, die Aufführung des Musicals auf den November 2021 zu verschieben.

Bereits für dieses Jahr erworbene Eintrittskarten behalten auch für 2021 ihre Gültigkeit und können im nächsten Jahr für die neuen Vorstellungen eingetauscht werden. Wer seine Karten zurückgeben möchte, hat zwei Möglichkeiten: Er kann sein Geld zurückverlangen oder er kann den Preis der Karte dem Kulturverein Polyhymnia spenden. Dazu setzen Sie sich bitte mit Maria Oppolzer (Tel. 06106-72867) oder per Mail (maria.oppolzer@gmx.de) in Verbindung.

Beginn des Kartenvorverkaufs  am 07. und 08. März beim Ostermarkt der Stadt Rodgau im Bürgerhaus Nieder-Roden

Plakatgestaltung: Til Stolz (Stolz Design, Rodgau) und Sarina Dadkhah (Kulturförderpreis der Stadt Rodgau April 2019)