10.000 miles away

Konzert mit Seegang, Shanties, Seemannsgarn und vielem Me(e)hr ...

Samstag, 29. September 2018
Einlass ab 18 Uhr / Beginn 19 Uhr
Sonntag, 30. September 2018
Einlass 16 Uhr / Beginn 17 Uhr

Eintritt: 18 Euro / Vorverkauf 15 €
Karten bei allen Chormitgliedern und
unter 06106 72371

„Anker auf, Leinen los!“, die große Fahrt beginnt.
Die Polyhymnia-Chöre nehmen die Besucher mit auf die Reise,
mit Liedern, Pubsongs und Shanties über ferne Häfen,
das wilde Meer und die Liebe der Matrosen.

„Kurs auf Nord und die Anker gelichtet“, Shanties und Lieder von der Seefahrt und vom Leben der Seeleute an Bord ihrer Schiffe und im Hafen …
Das Bürgerhaus Nieder-Roden verwandelt sich am
29. und 30. September 2018 in einen Hafen irgendwo auf der Welt. Die Polyhymnia Chöre unter der Leitung von Gottfried Kärner lichten den Anker und stechen mit Moderator Jürgen K. Groh in See. Eine musikalische und kulinarische Reise erwartet das Publikum. In der Botany Bay hoffen wir nicht nur auf Reichtum durch Gold, sondern wir schippern weiter um Kap Hoorn. Unsere Shanties erleichtern die harte Arbeit an Bord. Im Hafen von Dublin besingen wir als irische Seeleute stolz das Land, die Flagge und natürlich die Mädchen im Hafen. Auch bekannte Lieder von Freddy Quinn oder Santiano werden dem Publikum geboten. Es geht um blutrünstige Piraten, ewig durstige, heruntergekommene Seeleute, die schöne Isabella in einer Seeräuber-Moritat, die Liebe der Matrosen, eine Ballade über die Geschichte von Kolumbus und wie es wirklich war. Hein, Fiete und Kuddel spinnen Seemannsgarn, der Chor singt eine lustige Geschichte über Fischkinder und noch ganz viel Mee(h)r. Auf der Reise werden die Gäste mit einem großen Angebot an Getränken und Speisen von der Küste verwöhnt.

die kleine Messe auf 2 CD`s für nur 25 €

Bestellungen sind möglich bei: Maria Oppolzer (06106 72867) und hier auf unserer Homepage über das Kontaktformular.

 

Singen hält jung ...

... siebzig Jahr, weißes Haar, so steh’n sie vor euch. Wieder einmal haben drei Sänger des Männerchors die 70 überschritten. In gemütlicher Runde feierten Heinrich Baum, Klaus Witt und Gerd Schoepke ihren Geburtstag und glauben fest daran, dass Singen jung hält und eine lebensverlängernde Wirkung hat. Sieht man doch, oder? Die gehen doch glatt für 69 durch.

StadtMagazin Nr.3 März 2014 - Seite 29
StadtMagazin.pdf
PDF-Dokument [169.5 KB]

Macht Singen glücklich?

W-wie Wissen - Sendung von Sonntag 17.11.2013

Macht Singen glücklich? - Singen macht fit! - Nur Spaß am Hobby? - Speichelanalysen klären auf - das Immunsystem reagiert auf das Singen - aktives Singen: besser als hören - Glücksgefühle und Oxytocin - gemeinsames Singen macht gücklich
Anke Engelke hat für eine Dokumentation ein Jahr lang dem Glück nachgespürt. Eine interessante Dokumentation ist gelungen. Weitere Informationen unter: http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2011/singen-macht-fit-100.html

"Carmina Burana" - unser besonderes Geburtstagsgeschenk
Mit minutenlangem Beifall feierten die Zuhörer im zweimal ausverkauften Bürgerhaus Nieder-Roden die Sängervereinigung Sängerkranz Polyhymnia. Bericht aus der Offenbach Post (27.05.2013) von Manfred Meyer - mehr unter 
http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/rodgau/saengerkranz-polyhymnia-begeistert-carmina-burana-2925148.html
Herr Wolf von der Offenbach Post hat uns seine Bilder zur Verfügung gestellt. HERZLICHEN DANK dafür. Die Bilder sind in der Bildergalerie zu sehen.